Festbrennstoffe - Galerie

 

 

Was sind feste Brennstoffe?

Feste Biomasse für die energetische Nutzung, sogenannte biogene Festbrennstoffe, werden in holz- und halmgutartige Brennstoffe unterschieden. Sie fallen entweder als Rückstände und Nebenprodukte bei der Primärproduktion bzw. bei industriellen Verarbeitungsschritten an oder werden speziell als mehrjährige Energiepflanzen angebaut.
Mit einem Waldanteil von 33 Prozent an der Landesfläche gehört Thüringen zu den waldreichsten Bundesländern (siehe hier), wobei die feste Biomasse auch den höchsten Anteil der erneuerbaren Energien am Primärenergieverbrauch bildet.

Zu biogenen Festbrennstoffen gehören:

·        Waldholz,

·        Recyclingholz aus der stofflichen Verwertung,

·        Restholz aus der verarbeitenden Industrie,

·        Holz aus der Landschaftspflege,

·        Holz aus Kurzumtriebsplantagen,

·        Halmgüter aus landwirtschaftlicher Produktion.

Die wichtigsten Handelsgrößen für die energetische Nutzung von Holz sind ScheitholzHolzpellets und Holzhackschnitzel


Aktuelles

BIOBETH wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest!

Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit und für das entgegengebrachte Vertrauen. Wir wünschen...


Vorträge zum Fachgespäch „Wärmenutzung eine Effizienzreserve in Biogasanlagen“

Am 11.12.2014 fand das letzte Fachgespräch in diesem Jahr statt. 27 Teilnehmer nutzen die...


Jetzt für die Aufnahme ins LEADER-Programm bewerben

Initiativen von Bürgern, Vereinen, Verbänden, Institutionen und Kommunen können sich bis Ende Mai...


Dokumentation zum Strategieworkshop der Thüringer Energiegenossenschaften

Verminderte EEG-Vergütungen, ständig wechselnde gesetztliche Rahmenbedingungen, wie...


Infotour zu Fördermittel im kommunalen Klimaschutz

Auch 2015 haben Sie ab dem 01. Januar wieder die Möglichkeit, Zuschüsse für Aktivitäten im...