Festbrennstoffe - Galerie

 

 

Was sind feste Brennstoffe?

Feste Biomasse für die energetische Nutzung, sogenannte biogene Festbrennstoffe, werden in holz- und halmgutartige Brennstoffe unterschieden. Sie fallen entweder als Rückstände und Nebenprodukte bei der Primärproduktion bzw. bei industriellen Verarbeitungsschritten an oder werden speziell als mehrjährige Energiepflanzen angebaut.
Mit einem Waldanteil von 33 Prozent an der Landesfläche gehört Thüringen zu den waldreichsten Bundesländern (siehe hier), wobei die feste Biomasse auch den höchsten Anteil der erneuerbaren Energien am Primärenergieverbrauch bildet.

Zu biogenen Festbrennstoffen gehören:

·        Waldholz,

·        Recyclingholz aus der stofflichen Verwertung,

·        Restholz aus der verarbeitenden Industrie,

·        Holz aus der Landschaftspflege,

·        Holz aus Kurzumtriebsplantagen,

·        Halmgüter aus landwirtschaftlicher Produktion.

Die wichtigsten Handelsgrößen für die energetische Nutzung von Holz sind ScheitholzHolzpellets und Holzhackschnitzel


Aktuelles

Personelle Veränderungen

Zum 01.08.2015 verlässt Frau Bianca Jelinek das Team der Bioenergieberatung und wechselt als...


Geänderte Föderbedingungen im Marktanreizprogramm (MAP)

Aus dem Marktanreizprogramm werden im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative des...


Thüringer Bioenergietag

Wir möchten Sie herzlich zum diesjährigen Thüringer Bioenergietag am 26.02.2015 ab 09:00 Uhr nach...


BIOBETH in Zahlen 2014

Das Team vom BIOBETH führte im Jahr 2014 zahlreiche Beratungsgespräche mit dem Schwerpunkt...


Vorträge zum Fachgespäch „Wärmenutzung eine Effizienzreserve in Biogasanlagen“

Am 11.12.2014 fand das letzte Fachgespräch in diesem Jahr statt. 27 Teilnehmer nutzen die...